Montag, 21. Mai 2012

Please fasten your Seatbelt - Sicherheitsgürteltutorial


Schon als Kind fand ich die Sicherheitsgurte der Flugzeuge total super und faszinierend und superfaszinierend. „Klick“ – Zu. „Lift“ – Offen. Klick, Klick. Klick. Klickklickklick. Bis mich der Anzugtragende Sitznachbar mit Schaum vor dem Mund anstarrte. Ups.
Irgendwann flog ich dann auch mal alleine, man ist ja auch ab einer gewissen Zeit alt genug. Die Sicherheitsgurte fand ich immer noch toll. Das Geräusch ist einfach der Hammer.
Auf natürlich unkriminellem Wege, fernab von kleptomanischen Zügen, fand ein solcher Gurt seinen Weg zu mir.


Was man dafür benötigt

Einen Sicherheitsgurt
Eine Nagelschere oder Nahtauftrenner
Eine Nähmaschine

Schritt 1
 Man trenne an den hinteren beiden Enden die Nähte auf. Dies geht am besten mit einer Nagelschere, da man mit der eine Naht auch von Oben aufgetrennt bekommt (wie ein Greifvogel). Mit dem Nahttrenner gehts sicher auch.
Anschließend nehme man die Haken heraus.

Schritt 2
Man lege die beiden Enden aufeinander und nähe sie fest. Viereck mit X drin. Hält zwar keine 3 Tonnen, wie der vorherige Gurt, doch muss er ja auch nicht mehr.

Schritt 3
Klick, Klick. Klick. Klickklickklickklick.



Kommentare:

  1. Schritt 4: Anno freut sich :D Sieht echt geil aus, aber ich will nicht wissen wie du an ihn dran gekommen bist ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er kam ganz alleine zu mir, ich hatte da üüüüüüüüüberhaupt keinen Einfluss drauf ;) (nee in der Tat das willst du nicht wissen)

      Löschen
    2. ganz legal z.B. http://www.classiccollection.ch/

      Löschen
  2. lustige idee, sieht schick aus :-)

    AntwortenLöschen
  3. Mal wieder eine total geniale Idee :D

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja mal eine kreative Idee, sieht auch unheimlich chic aus. LG ♥

    AntwortenLöschen
  5. Schön! :-) Und du warst auch auf dem Dockville! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt. Matschig, nass und toll! =)

      Löschen
  6. Hallo!
    Ich habe gerade über 30 Tage 30 Dinge diesen Artikel gefunden und abgesehen davon, dass ich deine Gürtelidee ziemlich klasse finde hätte ich da noch eine Frage ;)
    Kannst du mir sagen, woher du deine Küche hast? Wir sind gerade auf der Suche und haben noch nicht so ganz das Richtige gefunden und ich finde die Fronten echt schön!
    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen,
    herzlichen Gruß,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole.

      Die Küche ist, man glaubt es kaum, von Ikea.
      Ich weiß nicht wie sie heißt, ist aber auch schon ne Weile her. 3-4 Jahre ca.. Irgendeine aus der "die Türen und Schubladen schließen sich leise" Reihe.

      Liebe Grüße, Ann-Sophie

      Löschen
    2. Vielen Dank!
      Bei Ikea waren wir heute erst und diese Serie ist wohl aus dem Programm gegangen :( Schade. Dann werden wir weiter suchen.
      Grüße, Nicole

      Löschen