Freitag, 20. Juli 2012

Flaschenkerzen Tutorial

Alles Glasspalterei, dachte ich mir als ich diese Anleitung fand. Glas ist ein super Material, aber wenn man nicht gerade einen Glasschneider zuhause rumfliegen hat, ist es ziemlich schwierig damit zu arbeiten. Sicher, man kann was schönes reinätzen (wenn man denn mal Glasätzcreme findet, ich zum Beispiel nicht, also wer nen Tipp hat, immer her damit) oder es bemalen oder Kaputt machen und Mosaiksachen draus legen. Aber damit hätte sich dann das Repertoire auch ausgeschöpft. Aber nun gibts ja eine wunderbare Alternative, wie man mit Glasflaschen spielen kann.




Was man dafür braucht:
Eine Glasflasche
Einen Streifen Stoff
Nagellackentferner
Streichhölzer
Einen Eimer
Wasser
Eiswürfel   
Schleifpapier                                                                


Schritt 1:

Man stelle einen Eimer Wasser mit Eiswürfeln darin bereit. Das Wasser sollte so kalt wie möglich sein.
Dann wickle man den Stoffstreifen um die Glasflasche und beträufle diesen mit Nagellackentferner.

Schritt 2
Anzünden und langsam drehen. Kurz bevor das feuerchen ausgeht in das Eiswasser halten. Dann knackt es einmal und der Teil unter dem Stoffstreifen löst sich von der Flasche.

Schritt 3
Die Kanten ganz dringend abschleifen, sonst schneidet man sich (Ja, ich spreche aus Töffeliger erfahrung) Ich hab 120er Schleifpapier genommen, damit ging das ganz gut.

Schritt 4
Kerzen drunterstellen, anzünden, Winter abwarten.



Variante

Eigentlich sollen da ja glatte Schnittstellen rauskommen. Ich bin da irgendwie nicht so bewandert, aber das Äffchen viel mehr. Deswegen gibt es jetzt die Hängevariante von ihm und seinen Mitbewohnern für den Balkon

Man sieht: schöne, Glatte Schnittflächen
Man braucht:
Eine unten offene Flasche
Draht


Schritt 1
Man fädle den Draht in die Flasche und forme unten einen Halter für das Teelicht. Auf jeden Fall muss oben auch mindestens eine Kurve drin sein, damit die Flasche gehalten wird und nicht runterrutscht. Dann einen Haken formen und aufhängen.

Wenn die Schnittflächen glatt sind und das Flaschenpapier ab ist, kanns sehr elegant wirken, wenn an der Schnittfläche Sprünge sind und/oder noch Papier dranhängt, siehts ein bisschen trashig aus.



Kommentare:

  1. Die Idee ist so genial. Wenn ich irgendwann mal allein wohne und einen Balkon habe, erinner ich mich sicherlich hieran zurück und werde es mit ein wenig Glas aufpeppen.
    Allgemein finde ich Materialien wie Holz, Glas, Metall, Papier und Stoff schön. Mein Traumwohnung muss auch mit so wenig Plastik wie möglich auskommen, da haben die anderen Vorrang. ;)

    Liebe Grüße,
    Karo

    PS: Übrigens ist es großartig, dass man auf deinem Blog wirklich mal ein paar andere DIY-Ideen finden kann. Ich steh da ja wirklich drauf, denn wenn noch irgendwo jemand bloggt, wie man mit ein paar Postkarten oder anderen Bildchen eine schöne Collage machen kann, muss ich leider um mich schlagen. xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. (Das habe ich mir gerade bildlich vorgestellt :D)

      Ich mag auch viel lieber "natürliche" Materialien, die bei der "Herstellung" ohne Erdöl auskommen =)

      Vielen Dank für das nette Feedback.

      Liebe Grüße, Ann-Sophie

      Löschen
  2. das ist aber eine hübsche idee <3

    AntwortenLöschen
  3. Endlich eine hübsche Verwertung für das übriggebliebene Buntglas! Vor allem die Vorgehensweise mit dem Nagellackentferner finde ich richtig spannend! Auch Deine Anleitungen gefallen mir richtig gut - warum veröffentlichst Du sie nicht mal auf www.mach-mal.de ? Ich bin dort Administratorin und würde mich über solche und andere kreative Beiträge von Dir sehr freuen :) Schau's Dir doch einfach mal an, vielleicht sagt es Dir zu!

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe die Anleitung bei youtube mit Baumwollstrick (-oder einem festen Faden gesehen). Habe es noch nicht getestet, aber das lässt sich vielleicht fester drumbinden und brennt gleichmäßiger?

    Ich wollte das jedenfalls auch mal mit ein paar Flaschen versuchen. Danke für die Erinnerung!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    Vielen dank für diese Anleitung! Das habe ich schon lange gesucht! Bei mir werden es allerdings keine Windlichter, sondern ich möchte sie mit Tellern und Tassen zu einer Etagere kleben und besprühen. Mal sehen, ob es klappt. Ich werde darüber berichten.

    Herzliche Grüße
    Natalie

    AntwortenLöschen
  6. Hi,

    wir haben es einfacher und besser hinbekommen.

    Die zukünftige Schnittstelle mit einem Glasschneider rundherum anritzen (Schneider auf Gaffa-Rolle flach legen und Flasche dran drehen).

    Dann abwechseln in kochendes und Eis-Wasser tauchen, nach einigen Minuten bricht es perfekt an der angeritzten Kante zu 80%.
    Sogar ne Magnumflasche Sekt haben wir so perfekt teilen können. Das Abschleifen ist die nervigere Arbeit.

    LG Chaot

    AntwortenLöschen