Freitag, 11. Januar 2013

Heldendecke Tutorial

Was hat 1395 Teile,  frisst 1000m Garn, vielviel Geld und noch mehr Zeit? Oder anders gefragt: Womit habe ich die vergangenen sechs kostbaren Wochen verbracht?
Nein, ich habe mir kein Baby-Frankensteinsmonster zugelegt. Und auch keinen garnfressenden Roboter.
Der Freund hatte lediglich Geburtstag. Und ich habe eine Heldendecke genäht....


Und habs total unterschätzt.
Schon beim Materialbesorgungsbummel sagte meine liebe Kollegin leicht schockiert ( ich arbeite ja gottseidank im besten Stoffladen der Welt) "uh, da hast du dir aber viel vorgenommen" und auf mein abwinkendes "Ach quatsch, ich hab doch noch eine gute Woche Zeit" sagte sie "das muss ein guter Freund sein".
Ja, er ist in der Tat ein guter Freund. Und er darf sich schonmal überlegen wie er das Zeit seines Lebens irgendwie ausgleichen kann.
Aber nein, ich tu sowas ja gern. Und er hat sich gefreut, der kleine Held. Und wenn er glücksselig lächelnd unter seiner decke liegt, erfüllt es mein Herz mit Freude.


Was man dafür braucht:
Vorlage
Schablone, ein Papprahmen von 6x6 cm Außen mit einem 5x5 cm Ausschnitt Innen
Stoff (Je nachdem welches Bild man näht)
Steppstoff für die Rückseite
Garn
Schere oder Rollschneider und Matte
Geduld vielvielviel davon

Und so gehts:

Schritt 1 - Vorbereitungen
Eine Pixelige Vorlage ist wichtig. Ich habe mir ein Bügelbild ausgesucht, die sind leicht umzusetzen. Am besten zählt man durch wie viele Teile die Vorlage hat und überlegt sich nochmal ob man das wirklich wirklich tun möchte.
Wenn ja, dann sollte man sich überlegen wie groß die Decke sein soll und rechnet sich dann aus wie groß die Teile sein sollen um diese Größe zu erreichen. Da gibt es bestimmt eine schlaue Formel für, ich hab mit ein bisschen Rumprobieren rausbekommen, dass wenn meine Quadrate 5x5 cm Groß sind, die Decke ca 1,90m x1,50m groß wird.
Dann kann man sich nochmal überlegen ob man das wirklich wirklich tun möchte, noch hat man die Chance es einfach zu lassen.
Wer sich immer noch nicht belehren lassen möchte, der bastelt sich eine Schablone und geht Stoff einkaufen.

Schritt 2 - Quadrate
Man zählt auf der Vorlage durch wie viele Quadrate man von welcher Farbe braucht, legt die Schablone auf den Stoff, malt einmal außen rum und innen rum. Ich habe einfach einen Kugelschreiber benutzt. Kreide hält zu wenig gut.
Wer Profi ist, benutzt eine Schneidematte und einen Rollschneider um die Quadrate auszuschneiden. Wer Zeit hat, nimmt ne Schere.

Schritt 3- Streifen nähen
Ich dachte ja tatsächlich, dass wenn ich alle Quadrate ausgeschnitten habe, ich das Schlimmste hinter mir habe. Ha!
Man legt sich ein Kissen auf den Stuhl vor der Nähmaschine, weil man dort lange, lange sitzen wird.
Dann fügt man die Quadrate zu Streifen zusammen und orientiert sich immer an der Vorlage.

Tipp für Faule: Ich habe den Schwarzen Hintergrund nicht aus Schwarzen Quadraten genäht, das war mir zu doof. Ich habe Streifen ausgeschnitten. Erstens wirkt dadurch der Held plastischer und zweitens hat man nicht noch mehr Arbeit an der Backe.

Schritt 4 - Streifen zusammenfügen
Ich dachte ja tatsächlich, dass, wenn ich alle Streifen genäht hätte, ich das Schlimmste hinter mir hätte. Ha.
Jetzt geht es daran die Streifen zu einer großen Decke zusammenzufügen. Wichtig ist es, Naht auf Naht zu stecken, damit man den Held am Ende auch anständig erkennt.

Schritt 5 - Decke vervollständigen

Ein Deckungsgleiches (Wortwitz höhö) Stück aus dem Steppstoff schneiden, rechts auf rechts legen, an drei Seiten steppen und wenden. Die Seite die noch offen ist schließen. Dann mit ca 10 cm Abstand zum Rand der Decke einmal herumsteppen, damit die Decke sich nicht verzieht.

Schritt 6
Wenn man es bis hier hin geschafft hat, ist man fertig. Fix und fertig.
Verschenken.
Und an der Freude des Beschenkten freuen.
Oder behalten. Und an der eigenen Freude freuen.

Kommentare:

  1. Absoluter Wahnsinn!Richtige Fleißarbeit. Also wenn er da nicht total aus dem Häuschen war!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön.
      Er ist eher so der innerliche "Freuer".
      Aber für seine Verhältnisse triffts "aus dem Häuschen" doch ganz gut :D

      Löschen
  2. Cool geworden! Und das als Geschenk? Ein bisschen irre. ;)
    Da ich seit einem Jahr an meiner Patchworkdecke arbeite (von Hand, daher langsam - und für mich selbst), finde ich, dass man den Part "Dann kann man sich nochmal überlegen ob man das wirklich wirklich tun möchte, noch hat man die Chance es einfach zu lassen." immens wichtig. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von Hand? Abgefahren. Ich glaube da wäre ich zu ungeduldig für. Hut ab!

      Löschen
  3. "Wahnsinn" triffts ganz gut. Die Decke ist der Knaller! :)

    Beeindruckte Grüße von

    Mel

    AntwortenLöschen
  4. ......
    ......
    ......
    Mir fehlen die Worte
    ......
    ......
    Waaaaaaahnsin

    AntwortenLöschen
  5. Ein Prachtstück, ehrlich!

    Liebe Grüße, Christiane

    AntwortenLöschen
  6. Unglaublich! Soooo schön! Ich will auch so eine Heldendecke! Die ist ja sowas von genial!!! Ich würd die behalten, nicht verschenken, nein auf keinen Fall! :-)

    lg Sandi

    AntwortenLöschen
  7. bääääääm wahnsinn! und das motiv erst..genial :) ich nehm mir auch schon seit einiger zeit vor eine zelda oder super mario oder donkey kong decke zu nähen aber irgendwas hält mich davon ab. achja..die motivation. nachdem ich nämlich mal eine super mario mushroom decke gehäkelt hab weiss ich auch so ungefähr was da auf einen zu kommt. sehr abschreckend. aber hast echt supertoll gemacht!
    lg anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui Danke.
      Ans Häkeln habe ich mich nicht getraut, ich dachte Nähen geht schneller. Kann man irgendwo deine Mushroomdecke mal angucken? Die würde ich ja echt gerne mal sehen.

      Löschen
  8. Habe eben Deine Decke durch Zufall entdeckt, und bin fassungslos.

    Sooooo schön!!! Wahnsinn!!! Auchhabenwill!!!!!!

    Eigentlich wie für mich gemacht *zwinker*

    Ganz liebe Grüße
    Zelda

    AntwortenLöschen
  9. Danke, freut mich besonders das von dir zu hören. =) Du hast immer so tolle Ideen. Diese Link-Decke z.B. ist wiedermal GENIAL. Ich glaub so ein riesen Projekt könnte ich niemals durchziehen.

    Liebste Grüße :-*

    AntwortenLöschen
  10. du hast sowas von meinem Respekt für diese Decke....wow sag ich nur.....der Freund kann sich glücklich schätzen. Bella

    AntwortenLöschen
  11. Haha, ich hab auch so eine für meinen jetzt Ex-Freund genäht, allerdings mit einem Pokemon drauf. Als er sie gesehen hat meinte er, dass ich ihm nie wieder etwas zu schenken brauche. :D
    Ich hab das auch wie du gemacht und den Hintergrund in Streifen zusammengefügt. Aber nach bereits 3 Monaten Arbeit fürs Stoffquadrate zusammensetzen mochte ich keine 5x5 cm großen Quadrate mehr sehen.
    Die Decke ist dir wirklich gut gelungen. :)
    LG Pustegurke

    AntwortenLöschen
  12. Irre! :) Da kenn ich auch ein paar Leute, die sich über so eine Decke freuen würden ;)

    AntwortenLöschen
  13. Absolut mega cool sone Windwaker-Link Decke. Ich nehm gerne auch eine ;D

    AntwortenLöschen
  14. Aaw, wie toll! Eine Link-Decke ♥ Hut ab, das war viel Arbeit und die Decke sieht einfach fantastisch aus!

    AntwortenLöschen
  15. UNGLAUBLICH gut! ich bin gerade richtig neidisch - Respekt :)

    AntwortenLöschen
  16. Wahnsinn! Ich bin total baff. Die ist sooo cool!

    LG

    AntwortenLöschen
  17. Deine Arbeit ist wirklich, wirklich super! Nachdem ich mich an deinem Rucksack versucht hatte, wollte ich mich jetzt an die Heldendecke wagen. Sonic the Hedgehog ist der Held, und zu Weihnachten würd ich sie gerne verschenken.
    Jetzt hab ich aber das Problem, dass ich mir wegem dem Stoff für die Quadrate so unsicher bin. Vor allem, da ich auch so einen hautfarbenen Ton brauche :-/

    Hast du diesbezüglich Tipps für mich? Das wäre wirklich super :)

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank =)
      Gut, dass du jetzt schon anfängst, dann kann es gut sein, dass du bis Weihnachten fertig wirst ;)
      Also für die Farben würde ich mal in einen Stoffladen meines Vertrauens gehen und gucken, ob die günstigen Uni-Baumwollstoff da haben. Du kommst nicht zufällig aus Berlin oder Hamburg? Mein Hautfarbenton ist nämlich der hier: http://www.frautulpe.de/stoffe/unis-baumwolle/robuste-baumwolle/canvas-breit-creme.html
      Frau Tulpe hat auch die Molito-Reihe, Baumwollstoffe für 6 euro der Meter und da ist auch nur 20cm Mindestabnahme.
      Im Endeffekt ist es nicht so schlimm, wenn der Farbton abweicht, das relativiert sich durch die Zusammenstellung sowieso und am Ende wird man es so oder so erkennen =)
      Wünsche dir viel Durchhaltevermögen und ganz viel Erfolg.
      Schick mir doch gern ein Foto wenn du fertig bist, das würde mich interessieren =)
      Liebe Grüße, Ann-Sophie

      Löschen
    2. Vielen, vielen lieben Dank!

      Zwar wohne ich im grünen Herzen Österreichs, aber das farbliche und preisliche Angebot von Frau Tulpe ist wirklich Spitze. Vor allem, da ich von zwei Farben eigentlich nur ganz wenig brauche.
      Werde dann mal nachrechnen, wieviel ich von welcher Farbe brauche und dann gleich bestellen. Freu mich schon aufs werkeln :)

      Ich bedanke mich nochmal ganz herzlich für deine Hilfe, ein Foto vom Ergebnis wird wohl dann bei dir eintrudeln, wenn du schon längst nicht mehr daran denkst ;)

      Happy Halloween!

      Löschen
  18. Hey, das sieht echt mega genial aus! Ich bin durch ein bisschen googeln zu deiner Anleitung gekommen und hab sie gleich erstmal gespeichert. Ich möchte für meinen Freund nämlich zu Weihnachten so eine Steppdecke nähen, am besten auch mit Link drauf. Oder dem Triforce. Gut, dass ich jetzt schon mit recherchieren angefangen habe, wenn ich mir das so ansehe ;) Ganz ganz liebe Grüße!
    Lu

    AntwortenLöschen