Mittwoch, 28. Mai 2014

Der Komplimente-Rock Tutorial

Jeder der näht, kennt sicher das typische Problem: „Keine Ahnung was ich aus diesem Stoff mache, aber ich nehme ihn einfach mal mit!“ Sprachs und der Stoff wandert in die Tasche, von da aus nach Hause in den Schrank. Ich habe diverse dieser Schrankhüter zuhause und jedes Mal, wenn ich ein Projekt plane, ziehe ich los und kaufe ein neues Stöffchen. Logik? Irgendwo vergraben unter den immer riesiger werdenden Stoffbergen.
Aber hin und wieder komme ich nachts auf die Idee, mal „eben schnell“ etwas zu nähen. Da Geschäfte bekanntlich tagsüber offen haben, muss ich also an meine eisernen Vorräte. Diesmal ging es dem blauen Jersey-Interlock, der mindestens seit fünf Jahren sein trauriges Dasein in meinem Stofflager fristet, an den Kragen. Ein halber Tellerrock sollte es werden, in der Taille sitzend, mit Knöpfen von unten bis oben, mit Schlitz, für Beinblitzer. Am liebsten ein schnelles Projekt, es war schon 23 Uhr und ich wollte Erfolge sehen. 


Es ist erstaunlich. An manchen Projekten fummelt man sich 6 Wochen einen Ast und niemanden interessierts, für andere Projekte investiert man eine läppsche (gutes Wort, hab ich in Köln gelernt) Stunde und wird permanent drauf angesprochen. Dies ist ein Projekt der zweiten Variante.


Was man dafür braucht:
1m x 1,50 Interlockjersey
Druckknöpfe
Schere
Kreide
Band
Taschenrechner
Nähmaschine

Und so geht’s:

Schritt 1
Zunächst muss ausgemessen werden, wie groß das Bündchen werden soll. Dazu einmal den Taillenumfang messen und einen Streifen von 26 cm x Taillenumfang  zuschneiden. Diesen Streifen einmal längs, rechts auf rechts falten und an den 13cm Seiten zusammennähen.

Schritt 2
Nun wird ermittelt, wie groß der Taillenausschnitt sein soll. Dazu einmal den Taillenumfang messen, die Zahl durch Pi (3,14) teilen. Dann in der Ecke des Stoffs einen Halbkreis mit diesem Radiusmaß aufmalen. Dann wird gemessen wie lang der Rock sein soll. Meiner sollte bis unters Knie gehen, das Rockteil ist 65cm lang, inklusive Nahtzugabe. Dieses Maß von dem Taillenmaß aus messen und ebenfalls einen Halbkreis malen. In der schräg gegenüberliegenden Ecke des Stoffs den Vorgang wiederholen, sodass man zwei Teile hat, die man dann an einer Seite zusammennäht. An den offenen Seiten 2cm umschlagen und absteppen.

Schritt 3
Nun lege man das Bündchenteil auf die rechte Seite des Rockteils und nähe es an der offenen Seite an den Taillenausschnitt des Rocks.

 Schritt 4
Am Bündchenteil werden 4 Druckknöpfe mit Abständen von jeweils 1,5 cm angebracht. Am Rockteil werden ebenfalls 4 Druckknöpfe mit Abständen von jeweils 6 cm angebracht.

Schritt 5
Umlegen, zuknöpfen, Komplimente ernten.

Die Fotos entstammen übrigens einem Fifties-Shooting mit der wunderbaren Lisa, die es ziemlich drauf hat. Ich bin total begeistert von dem Ergebnis. Mehr Fotos, auch von der Fifties-Fotostrecke werden auf ihrer Facebookseite hier, oder ihrem Blog hier gefunden.

Und da heute Mittwoch ist, kann man mehr selbstgemachte Kleidung hier finden.


Kommentare:

  1. Ist ja unglaublich! Du siehts atemberaubend aus - von oben bis unten! Die Fotos sind wohl von einem Profi!? Toll!
    Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  2. Gefällt mir auch sehr! Tolle Fotos! Liebe Grüße, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  3. Wow, sieht der klasse aus und du auch!!! Die Bilder sind der Oberhammer.
    Ganz liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Die Fotos sind super.
    lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Dann Komplimente auch von mir für den schönen Rock mit Beinblitzern und an die talentierte Fotografin!
    Ciao
    Constance

    AntwortenLöschen
  6. Tolles Outfit und wunderschöne Fotos! Echt klasse. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  7. So tolle Fotos! Echt Klasse. Da kann man ja richtig neidisch werden. Da sieht man mal wieder, wie wichtig auch die richtige Kulisse für eine gelungende Präsentation ist.
    Der Rock ist schlicht und trotzdem sehr effektvoll. Gefällt mir sehr gut!.

    AntwortenLöschen
  8. Der Rock ist toll. Danke für das Tutorial. Den mach ich auf JEDEN Fall auch :).
    LG mademoisella

    AntwortenLöschen
  9. Klasse Fotos und ein schicker Rock. Steht dir saugut! :)
    Liebe Grüße
    Das Moos von http://moosteppich.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  10. du siehst grossartig aus!
    und der hipsterfilter tut seines ;-)
    liebe grüße***

    AntwortenLöschen
  11. Klasse Rockschnitt! Der wäre was für mich, weil er so maritim anmutet...;-). Ich hätte auf dem ersten Bild gar nicht auf Jersey getippt. Die Bilder wirken wie aus der Burda, was bitte als Kompliment zu verstehen ist, denn es sieht so professionell aus. Lg Verena

    AntwortenLöschen
  12. Was für ein wunderschöner Rock und danke für das Tutorial. Den werde ich sicher auch mal machen. :)

    AntwortenLöschen
  13. Ja welchem Modemagazin bist du denn entsprungen ?? TOLL!!
    Der gefällt mir ausgesprochen gut ... maritim angehaucht ... echt klasse!

    Liebgruß Doreen

    AntwortenLöschen
  14. Wow! Du siehst ganz ganz toll aus.
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
  15. ein wundervoller Rock, ganz raffiniert:)
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  16. Bombastisch, ich bin schwer beeindruckt! So simpel und effektiv,nähen ist einfach eine wundervolle Sache :).
    Grüße

    AntwortenLöschen
  17. Wow, tolles Teil und mir gefallen die Fotos auch sehr!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  18. Super, super schön! Du siehst ganz fabelhaft aus. <3

    AntwortenLöschen
  19. She's a Lady *sing*

    Ganz toll sieht das aus.
    Danke für die tolle Anleitung, steht schon auf meiner "näh dir das, aber schnell!"-Liste

    AntwortenLöschen